Eichsfelder Tageblatt 28.06.2016

Otmar Domeier überzeugt erneut

Otmar Domeier vom Duderstädter Reitclub 78 hat sich beim Finale der internationa besetzten AJA-Challenge in Nörten-Hardenberg erneut in starker Form präsentiert. Auf seinem Pferd Chikka belegte er Platz eins in der „Small nations Team Competition“ sowie Rang zwei in der internationalen CSIB-B-Small-Tour.
Dank seiner Auftritte standen für Domeier und Chikka Platz sieben in der Finalwertung sowie Rang sechs in der Jahresgesamtwertung zu Buche.r/cro

Eichsfelder Tageblatt online 23.06.2016

Ricarda Hinterthaner gewinnt Dressur in Wingerode

Die Turnierreiter des RC 78 Duderstadt haben sich beim Turnier in Wingerode nicht vom „herbstlichen“ Ambiente abschrecken lassen. Gut in Form war beispielweise Ricarda Hinterthaner, die in der Dressurpferdeprüfung der Kl. A gewann.

Anja Mecke startete mit ihrem „Fallin Friend“ auch in der Dressur.  Platz 6 hieß es am Ende in der Dressurprüfung Kl.A** und Platz 7 in der Dressurprüfung Kl. L.In der Dressurprüfung der Kl.  E ging der 5. Rang an Nele Hellmold und „Tom“. Im Führzügelwettbewerb holten sich Julius Kurzer und „Perle“ den dritten Rang

Im Stilspringen der Kl.E ging der 3. Platz mit einer Wertnote von 7,8 an Nils Hellmold und seinem „Ante Portas“. Das Stilspringen der Klasse A * war gleich dreimal mit Duderstädter Reitern platziert.  Platz 4 ging an Lucy Conrady und „Giselle“. Platz 6 an Annelie Rink und „Eye catcher“ und Platz 9 an Andrea Ponndorf und „Hermine“. Dieses Paar holte auch Rang 5 in der Springprüfung der Kl.  A** und Rang 7 in der Springprüfung der Kl. L. Kathleen Fredershausen und „Carino“ gewannen Silber in der Springpferdeprüfung der Kl. A**  mit einer Wertnote von 8,2 und Platz 5 in der Springpferdeprüfung der Kl.A*. r

Eichsfelder Tageblatt online 14.06.2016

24 Platzierungen an verschiedenen Orten

Uder, Dassel/Hilwartshausen, Greene/Naensen und Fritzlar, in diesen Orten haben sich Reiter des RC 78 Duderstadt ausgezeichnet verkauft. Zum Ende des Wochenendes hieß es bei insgesamt 24 Platzierungen, zweimal Gold, fünfmal Silber und viemal Bronze.Im thüringischen Uder ging Lena Fredershausen mit Cornets Fee in der Punkte-Springprüfung Kl.M* an den Start und wurde Dritte. Im Zwei-Phasen-Springen Kl. A** wurde sie mit Charlotta Elfte und in der Punkte-Springprüfung Kl.L Siebte. Mit Frejus holte Lena im gleichen Springen Rang acht.
Anna-Maria Trappe und My Boy gewannen in Uder Silber im Stilspringen der Kl. A* (1. Abt.).
Andrea Ponndorf siegte mit Armagedon in dieser Prüfung mit einer Wertnote von 7,8 und holte mit ihrer Hermine Rang sechs in der Punkte-Springprüfung Kl.L. (1.Abt.)
Lucy Conrady und Giselle erkämpfte sich in der zweiten Abteilung der Stilspringprüfung der Kl. A* mit einer Wertnote von 7,8 den zweiten Platz. Im Zwei-Phasen-Springen der Kl. A** (2. Abt.) holte das Paar Rang acht.
Silber hieß es auch für Annelie Rink und Eye catcher im Stilspringen Kl.E. Nils Hellmold und sein Ante Portas belegten in dieser Prüfung Rang fünf.
Der Sieg im Führzügelwettbewerb ging an Emilia Kozyrzki und Bella.
In Dassel /Hilwartshausen ging der Silberrang an Malin Klaproth und Flamings son im Stilspringen der Kl. E und Rang Sieben in der Stilspringprüfung Kl.A.
Auch in Fritzlar ging die Silbermedaille nach Duderstadt. Miriam Irmann erreichte diese Platzierung in der Dressurprüfung der Kl. M*. Rang sechs hieß es für das Paar in der Dressurprüfung der Kl. M**.
In Greene /Naensen gingen Mnele Haack und Viktoria Klöpfer mit Legolas an den Start. Für Mnele hieß es fünfmal Rang fünf. Die rote Schleife gab es für ihre Leistungen in der E-Dressur, im Stilspringen Kl.E, im Jokerspringen und beim jump&dog.
Für Viktoria Klöpfer gab es dreimal Rang drei. Im Reiter-WB mit zwei Sprüngen und jeweils zweimal in einer E-Dressur. In der Dressurprüfung der Kl. A* holte sich das Paar Rang sieben.

Eichsfelder Tageblatt 31.05.2016

Fredershausen liegt im Stilspringen vorn

Die Turnierreiter des Duderstädter Reitclubs 78 sind beim Turnier in Dingelstädt an den Start gegangen. Dabei gewann Kathleen Fredershausen auf Charlotta das Stilspringen der Klasse A**.
In der Punkte-Springprüfung Kl.A ** wurde Lucy Conrady auf Giselle Vierte.Nils Hellmold holte im Stilspringen Kl.A* ebenso Rang vier. Das gleiche Ergebnis erzielten die beiden auch in der folgenden Stilspringprüfung Kl.E. In Belgien war Otmar Domeier gefordert. In Lier konnte er sich schließlich über den sechsten Platz freuen.vw

Eichsfelder Tageblatt 30.05.2016

Fredershausen gewinnt Stilspringen

Die Turnierreiter des Duderstädter Reitclubs 78 sind beim Turnier in Dingelstädt an den Start gegangen. Dabei gewann Kathleen Fredershausen mit ihrer Charlotta das Stilspringen der Klasse A**,  mit einer sehr guten Wertnote von 8,3.

In der Punkte-Springprüfung Kl.A ** holte Lucy Conrady mit Giselle den vierten Platz in der zweiten Abteilung.  In der Sprinpferdeprüfung der Kl.  L holte das Duo den achten Platz in der 2. Abteilung.Nils Hellmold und sein Ante Portas sicherten sich den vierten Rang im Stilspringen Kl.A*  mit der Wertnote 7,5. Das gleiche Ergebnis erzielten die beiden auch in der folgenden Stilspringprüfung Kl.E. Marlen Sommerfeld und Jacob holten in dieser Prüfung ( Stilspringprüfung Kl. E) mit einer 7,3 Rang sieben,  Annelie Rink und Eye catcher mit einer Wertnote von 7,2 den 8. Rang.

International war wieder Otmar Domeier mit seiner Chikka unterwegs.  Nach bereits erfolgreichen Starts bei der AJA Challenge in Frankreich,  folgte nun Belgien.  In Lier ging diesmal der sechste Platz an das Paar.

Eichsfelder Tageblatt 09.05.2016

Hanna Nolte gewinnt mit Darleens Darling

Beim Reitturnier in Moringen hat sich Hanna Nolte vom RC 78 Duderstadt beim Reiterwettbewerb (2. Abt.) den Sieg geholt. Sie gewann mit Darleens Darling mit der Wertnote von 8,0. In der dritten Abteilung hieß es für Nele Hellmold und Kalinka Rang zwei mit einer 7,6.
Im Dressur-Reiter-Wettbewerb ging der vierte Platz an Hanna Nolte und Darleens Darling.  Platz sechs an Nele Hellmold und Kalinka. Im Stilspringen der Kl.  E  ging der dritte Platz an Annelie Rink und Eye catcher.Otmar Domeier und sein Chikka holte Platz drei in der Springprüfung Kl.A** und den neunten Platz in der Klasse L. Besonders stolz darf Lena Fredershausen sein. Sie kann sich mit ihrer Cornets Fee über den siebten  Platz in der Springpferdeprüfung  der Klasse M* freuen. r

Göttinger Tageblatt online 31.05.2016

Fredershausen gewinnt Stilspringen

Die Turnierreiter des Duderstädter Reitclubs 78 sind beim Turnier in Dingelstädt an den Start gegangen. Dabei gewann Kathleen Fredershausen mit ihrer Charlotta das Stilspringen der Klasse A**,  mit einer sehr guten Wertnote von 8,3.

In der Punkte-Springprüfung Kl.A ** holte Lucy Conrady mit Giselle den vierten Platz in der zweiten Abteilung.  In der Springprüfung der Kl.  L holte das Duo den achten Platz in der 2. Abteilung. Nils Hellmold und sein Ante Portas sicherten sich den vierten Rang im Stilspringen Kl.A*  mit der Wertnote 7,5. Das gleiche Ergebnis erzielten die beiden auch in der folgenden Stilspringprüfung Kl.E. Marlen Sommerfeld und Jacob holten in dieser Prüfung mit einer Wertnote von 7,3 Rang Sieben,  Annelie Rink und Eye catcher mit einer Wertnote von 7,2 den 8. Rang.

International war wieder Otmar Domeier mit seiner Chikka unterwegs.  Nach bereits erfolgreichen Starts bei der AJA Challenge in Frankreich,  folgte nun Belgien.  In Lier ging diesmal der sechste Platz an das Paar.

Eichsfelder Tageblatt online 11.02.2016

Eva Deimel leitet Lehrgang in Duderstadt

Sie ist schon eine alte Bekannte, die jedoch immer wieder auf´s Neue gerne gesehen ist. Eva Deimel, mehrfache Deutsche Meisterin im Springreiten, war bereits zum dritten Mal beim Duderstädter Reitclub (DRC) 78 zu Gast, um ihr Wissen in einem dreitägigen Lehrgang weiterzugeben.

Deimel instruierte die rund 25, zumeist jungen Teilnehmer, gab Tipps und Hilfestellungen, um laut eigener Aussage „den Einfluss der Teilnehmer auf das Pferd zu verbessern“. Dazu gehörten nicht nur das Reiten von Parcoursabschnitten, sondern auch spezielle Springreitgymnastik und dressurmäßige Ausbildungsinhalte. Ihre Ansagen waren nicht nur für die Reiter, sondern dank des Headsets auch für die Besucher des angrenzenden Hofcafés bestens zu verstehen.

Die Reiter, die nicht nur aus dem Untereichsfeld, sondern auch aus Göttingen und Thüringen angereist waren, nahmen die Profi-Tipps dankbar und lernbegierig auf, um optimal vorbereitet in die neue Saison starten zu können. Auch Deimel, die vom Vereinsvorsitzenden Jörg Fredershausen eingeladen worden war, fühlte sich gleich wieder heimisch. Vom DRC 78 waren dieses Mal Kathleen und Lena Fredershausen, Andrea Ponndorf, Michelle Carolin Bathel, Anna und Stefan Ziegenfuß, Lucy Conrady und Lara Klapproth, mit dabei. Auch die Nachwuchsgarde mit Marlen Sommerfeld, Nils Hellmold, Selina Hagemann und Malin Klapproth profitierte vom Wochend-Lehrgang.

Lucy Conrady, Stefan und Anna Ziegenfuß und Michelle-Caroline Barthel (hintere Reihe von links) sowie der Vorsitzende Jörg Fredershausen (vordere Reihe, rechts) freuen sich über den Besuch der mehrmaligen Deutschen Meisterin im Springreiten Eva Deimel.

Eichsfelder Tageblatt 05.04.2016

Nachwuchs schließt Lehrgang erfolgreich ab

Jörg Fredershausen vom RC 78 Duderstadt hat sieben Nachwuchsreitern die Chance gegeben, ihr Reitabzeichen abzulegen. Der Lehrgang beinhaltete fünf Tage Theorie und Praxis mit abschließender Prüfung.

Nele Hellmold und Nelly Bömeke nahmen erfolgreich teil. Nele absolvierte im Anschluss mit Louisa Isenberg und Hannah Nolte das „kleine Reitabzeichen“, das Deutsche Reitabzeichen der Klasse IV.

Dieses berechtigt die Reiter zum Start an Prüfungen der Klasse E und A mit Leistungsklasse (LK) 6.

Sie legten dazu eine theoretische und je eine praktische Prüfung im Springreiten und Dressur ab. Das „Große Reitabzeichen“, Deutsches Reitabzeichen der Klasse 4, haben Nils Hellmold, Nora Schwaiger und Selina Hagemann abgelegt. Sie dürfen jetzt auf Turnieren in Prüfungen der Klasse A und L mit Leistungsklasse (LK) 5 starten. Marlen Sommerfeld legte diese Abzeichenprüfung bereits erfolgreich in Hoya ab.

Eichsfelder Tageblatt 03.09.2015

Doppelter Triumph Lena Fredershausen

Duderstadt. „Das war ein schönes Wochenende“, sagt Lena Fredershausen. Beim Turnier ihres Vereins RC 78 Duderstadt trumpfte die 22-Jährige auf. Erst setzte sie sich im Stilspringen der Klasse L an die Spitze, dann mit ihrem Pferd Cornet´s Fee auch beim Stilspringen der Klasse M*.

„Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, versicherte die Doppelsiegerin, die in beiden Konkurrenzen ihre Schwester Kathleen auf den zweiten Rang verwies. Für böses Blut sorgte das aber nicht. „Wir drücken uns gegenseitig die Daumen und gönnen uns den Erfolg“, beteuert die Reiterin, die sich ein Leben ohne Pferde „gar nicht vorstellen“ kann.

Dass ihr ausgerechnet beim Heimturnier gleich zwei Siege glückten, war umso schöner, denn der Druck war vorher größer als gewohnt. Auf der eigenen Anlage antreten zu können, sei für die Lokalmatadoren jedoch nicht automatisch ein Heimvorteil gewesen. „Da kommt es nur auf die Tagesform an“, erklärt Lena. Und die hätte bei ihr nicht besser sein können. „Ein Doppelsieg ist mir noch nie gelungen“, berichtet die Duderstädterin, die eigentlich „schon immer reitet“. Richtig Zeit, um die Erfolge auszukosten, hatte sie aufgrund ihrer Starts und der Mithilfe beim Turnier zwar nicht, aber das minderte ihren Stolz nicht: „Es ist schon ein schönes Gefühl, besonders wenn es auf einem Pferd passiert, dass wir selber ausgebildet haben.“

Auch die jüngeren Reiter des RC 78 überzeugten. Emilia Kozyrski gewann mit Bella den Führzügelwettbewerb. Nele Hellmold konnte auf Tom den Reiterwettbewerb, Reiterwettbewerb und Springreiterwettbewerb jeweils mit dem ersten Rang für sich entscheiden. Auf den zweiten Platz im Springreiterwettbewerb kam Vereinskammeradin Alina Lüer mit Riccarda. In der Stilspringprüfung der Kl. A* siegte Lara Sophie Klaproth mit Ruby, und Platz eins in der Springprüfung der Kl. A* ging an Lucy Conrady und Coolio. Im Oldie-Cup ging der oberste Podestplatz an Heinz-Otmar Domeier auf Chikka.cro

Eichsfelder Tageblatt 01.09.2015

Zwei Sieger beim M*-Springen mit Stechen

Reitturnier des RC 78 Duderstadt: Lokalmatadorin Lena Fredershausen gewinnt Stilspringen.

Zwei Sieger hat das M*-Springen mit Stechen beim Duderstädter Springturnier hervorgebracht. Nullfehlerritte in derselben Zeit von 37,01 Sekunden gelangen Söhnke Wenzel und Peter Fiege. „Sehr selten“ sei ein solches Ergebnis, bewertete Moderator Peter Grieger.

Söhnke Wenzel (RG Pegasus Göttingen) brachte Chase Manhattan zum Erfolg, Peter Fiege (RFV Lengenfeld unterm Stein) siegte auf Performance Lady. Trotz ihrer Starts als Zweiter und Dritter blieb das Stechen unter zehn Reitern beim sportlichen Höhepunkt des Turniers bis zur letzten Sekunde spannend. Die erste Reiterin in der Abfolge, Katharina Rohn (RFV Mengsberg 1948), erstritt sich nach sympathischen Ritten mit drei Pferden auf der neunjährigen Stute Benidorm den vierten Platz nach Julia Mackenrodt (LRV Immenrode). Die Titelverteidigerin von 2014 ritt auf dem elf Jahre alten Hengst Escumano in 43,50 Sekunden knapp an der Siegerzeit vorbei und leistete sich zudem einen Abwurf.

Bis zum Schluss blieben viele Zuschauer in dem Glauben, die Spitzenzeit sei noch zu toppen, zumal Wenzel auf dem auch in S-Springen bewährten Lausebub das M*-Finale machte. Doch nach dem ersten Abwurf schien es dem Paar nicht mehr wichtig. Mit 19 Fehlern setzten sie sich auf den zehnten Platz vor Charlotte Stahl (Mindener Pferde ZRFV) auf Chico und Julia Mackerott auf Catania. Die beiden Schlusslichter hatten sich schon in der ersten Runde jeweils einen Abwurf geleistet, gehörten aber dennoch zu den Platzierten.

Ein Top-Starterergebnis mit mehr als 90 Prozent der Nennungen erreichte der Duderstädter Reitclub 78 als Veranstalter bei Top-Wetter für das gesamte Turnier mit dem Schwerpunkt Springen. Spitzenplätze konnten sich Lena und Kathleen Fredershausen vom ausrichtenden Verein beim Stilspringen der Klasse M* am Sonntagmittag sichern. Mit Cornet´s Fee wurde Lena Fredershausen Sieger, den zweiten Platz erreichte Kathleen Fredershausen auf Cordelia vor Julia Mackerott mit Calanda als Dritte.

Zwar mussten die Helfer am Freitagmorgen nach dem heftigen Regen in der Nacht erst einmal 6000 Liter Wasser abpumpen und im Matsch aufbauen, dann sei aber alles schnell abgetrocknet, berichtete der Anlagen- und Parcourschef Jörg Fredershausen. Gut war mit mehr als 40 Reitern der eigene Verein vertreten, oft erreichten sie Ergebnisse im vorderen Drittel. Gut stellte sich trotz klaren Freibad-Wetters der Anklang der Zuschauer dar. Begehrt waren die Schattenplätze – auch ohne Stuhl oder Bank zum Sitzen.

Als gute Idee erwies sich die erste „Nacht der Pferdefreunde“. Zugunsten des Tabalugahauses für Kinder, die unter schwierigen Bedingungen aufwachsen, wurde vielen Zuschauern die ganze Bandbreite des Pferdesports an diesem Abend nahegebracht.

Ergebnisse unter fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/9823/-Duderstadt. Eine Bildergalerie finden Sie unter gturl.de/reiten

Eichsfelder Tageblatt 26.08.2015

Hanna Nolte auf Platz zwei

Holtensen. Mit Julia und Marie Borchard startete ein Schwestern-Duo des Duderstädter Reit-Clubs 78 beim Dressurturnier in Holtensen im Reiterwettbewerb. Julia holte auf „Franz“ eine 6,4 und Rang fünf, Marie mit „Karino“ eine 7,4 und Platz drei. Hanna Nolte startete in der gleichen Prüfung mit „Andiamo“ und kam mit einer 7,5 auf den 2. Platz.In Uslar-Vahle ging Heinz-Otmar Domeier mit zwei Pferden an den Start. Mit „Chikka“ holte er in der Springprüfung Kl.A** Rang vier und mit „Rachel“ im Punktespringen Kl.A** Rang fünf. Mit „Chikka“ reichte es im L-Springen mit Siegerrunde zum 6. Platz.eb

Eichsfelder Tageblatt 26.08.2015

Hindernisparcours für Reiter, Pferd, Läufer und Hund

Kreisreiterverband und Tabalugahaus veranstalten „Nacht der Pferdefreunde“ während des Duderstädter Springturniers

Duderstadt. Eine „Nacht der Pferdefreunde“ veranstalten der Kreisreiterverband und das Tabalugahaus am Sonnabend, 29. August, während des Duderstädter Springturniers auf der Reitanlage Fredershausen. Während des Showprogramms sollen Spenden für das Tabalugahaus gesammelt werden, kündigen die Veranstalter an.

Das Motto des um 18 Uhr beginnenden Programms lautet dabei „Pferdesport neu erleben“. KRV Göttingen und Tabalugahaus Duderstadt wollen zeigen, dass „Pferdesport mehr ist als nur Dressur- und Springreiten“, so die Veranstalter.

„Bei der Zusammenstellung der Programmpunkte haben wir bewusst auf die bekannten Disziplinen verzichtet“, erklärt Joachim Geilfus, Vorsitzender des KRV Göttingen. Als „schöne Idee“ lobt Tabalugahaus-Geschäftsführer Karsten Ley zu zeigen, „welche Aktivitäten mit dem Partner Pferd möglich sind“. Außerdem sei es sinnvoll, Kinder auf diese Weise an den Reitsport heranzuführen.

Zu den Akteuren beim Showprogramm gehört unter anderem die 17-jährige Anne Drößler. Sie will einen Einblick in den Westernreitsport geben. 2013 und 2014 wurde sie Landesmeisterin im Trail, in diesem Jahr gewann sie die Bronzemedaille.

Darüber hinaus qualifizierte sich Drößler für die Deutschen Meisterschaften 2015. Der Pferdezuchtverein Südhannover wird einige Fohlen präsentieren und die Besucher über Zucht, Haltung und Vermarktung informieren, kündigen die Veranstalter an. Als einen spannenden Programmpunkt heben sie „Jump & Dog“ hervor. Dabei hat ein Team, bestehend aus Reiter mit Pferd und Läufer mit Hund einen Hindernisparcours zu überwinden – das schnellste Team gewinnt. „Zu den weiteren Höhepunkten gehören eine Quadrille vom Hof Bettenrode anlässlich des Deutschen-Quadrillen-Championats im September, Reiten mit Handicap, sowie eine Vorführung mit Kutschen“, versprechen die Veranstalter.

Während des Duderstädter Springturniers des Reitclubs von 1978 stehen Springprüfungen der Klassen E bis M* an. Es beginnt am Freitag, 28. August, und dauert bis zum Sonntag, 30. August.

Eichsfelder Tageblatt 19.08.2015

Hellmold und Conrady auf Platz eins

Beim Reitturnier in Holtensen haben Vereinsmitglieder des RC 78 Duderstadt überzeugt. So holte sich beispielsweise Nele Hellmold mit ihrem „Tom“ im Springreiterwettbewerb und der Wertnote 8,0 die Siegerschleife.Ihr Bruder Nils ging mit „Ante Portas im Stilspringwettbewerb an den Start und sicherte sich mit einer 7,2 Rang sieben. Ebenfalls ganz vorn landete Lucy Conrady mit „Coolio“ in der Stilspringprüfung Klasse A* und einer Wertnote von 8,2. Malin und Lara Klaproth belegten in der gleichen Prüfung Rang vier.Unter die ersten drei Reiter reichte es für Lucy Conrady auch in der Springpferdeprüfung Klasse L. Sie wurde Dritte. Das Paar holte in der Springprüfung Klasse A* darüber hinaus den sechsten Platz.Immerhin zu Rang zwei reichte es für Heinz-Otmar Domeier und seine „Chikka“ in der Springprüfung Klasse L. In den Springprüfungen der Kl. A* und A** holte das Gespann Platz fünf und sechs. Romina Schimanski und ihre „Rachel“ platzierten sich auf Rang drei in der Springprüfung Klasse A. Andrea Ponndorf holte mit ihrer „Hermine“ in der Springprüfung Kl. A** den sechsten Rang. Lena Fredershausen ging mit zwei Pferden an den Start. In der Springprüfung Klasse L belegte sie mit „Dree Broekens Vamous“ Rang sechs. In der Springprüfung der Klasse M* wurde Lena mit „Cornets Fee“ Siebte.vw

Eichsfelder Tageblatt 12.08.2015

Gute Noten für Duderstädter

Mit vorderen Platzierungen kehrten die Aktiven des Duderstädter Reit-Clubs 78 aus Kreiensen-Rittierode zurück. Zu seinem 30-jährigen Bestehen richtete der dortige Verein ein Turnier aus, bei dem die Duderstädter gleich dreimal die Wertungsnote 8,0 einfuhren.Annelie Rink holte sich mit dieser Bewertung auf „Celvin“ den Sieg im Stilspringen der Klasse E. Malin Klapproth und „Flaming‘s son“, ebenfalls mit einer 8,0 ausgezeichnet, wurden im Stilspringen der Klasse E Zweite und landeten im Stilspringen der Klasse E mit einer 7,6 auf Rang sieben. Malins Schwester Lara Klapproth sicherte sich im Stilspringen der Klasse A* mit einer Wertnote von 7,9 Platz neun.Für Lucy Conrady und „Coolio“ war die 8,0 im Stilspringen der Klasse A* gleichbedeutend mit Rang drei. Bei ihrem zweiten Start – einer Prüfung der Klasse L – holten Lucy Conrady und „Coolio“ im Stilspringen der Klasse L eine 7,0 und insgesamt Platz zehn. Lena Fredershausen sicherte sich mit „Sissi“ in der Springpferdeprüfung der Klasse A** den sechsten Platz. Auch Nele Hellmold war vorn mit dabei. Sie holte auf „Tom“ im Springreiterwettbewerb mit einer 7,7 den zweiten und im Reiterwettbewerb mit einer 7,6 den ersten Platz.    eb/cro

Eichsfelder Tageblatt 04.08.2105

Sieg knapp verpasst

Lena Fredershausen in Uslar Zweite

Verpasst ganz knapp den Sieg in der Springprüfung Klasse A **: Lena Fredershausen vom RC 78 Duderstadt .
In Bad Wildungen, Uslar-Wiensen, Harbarnsen und Echte haben die Reiter des RC‘ 78 Duderstadt für vordere Platzierungen gesorgt. Beispielsweise brillierte Nele Hellmold als erfolgreichste Nachwuchsreiterin.Sie probierte zum ersten Mal einen Caprilli-Test-Wettbewerb mit ihrem Pony Tom aus. Dabei handelt es sich um eine kombinierte Prüfung mit wechselnden Dressur- und Springaufgaben. Mit einer Wertnote von 7,8 holte sie sich Platz eins. Im Springreiter-Wettbewerb sicherte sie sich anschließend Rang drei. In Harbarnsen ging Mariella Hinterthaner mit ihrem Boy bei der Pony-E-Dressur an den Start und wurde Zweite. In Büttstedt reichte es für Stefan Ziegenfuß und Ernie in der Springprüfung der KL. A** zu Platz fünf.In Uslar-Wiensen holte Andrea Pondorf mit ihrer Hermine in der Springprüfung A* den sechsten Rang. Kathleen Fredershausen startete mit ihrem Pferd Charlotta in der Springpferdeprüfung der Klasse L und holte den vierten Platz. In der Springprüfung der Kl. A** verpasste Lena Fredershausen mit Frejus und einer Wertnote von 7,9 nur knapp den Sieg, wurde Zweite.eb

Eichsfelder Tageblatt 28.07.2015

Nachwuchs stark

Reiten: Duderstädter RC 78 überzeugt

Duderstadt. Der Duderstädter RC 78 hat sich erfolgreich auf Turnieren in Hessen, Thüringen und Niedersachsen präsentiert. In Bad Sachsa/Neuhof zeigten die Jüngsten ihr Können. Emilia Kozyrski überzeugte mit Bella im Führzügelwettbewerb und holte Platz eins. Hanna Nolte siegte mit Andiamo im Reiter-Wettbewerb.

Nele Hellmold holte mit Tom den Sieg im Dressur-Reiter-Wettkampf und Platz fünf im Springreiter-Wettbewerb. Die Borchard– Schwestern Lea, Marie und Julia starteten alle erfolgreich mit ihrem Pferd Karino. Lea holte mit ihm den Sieg im Standard-Springwettbewerb, Marie Rang zwei im Reiter-Wettbewerb und ihre Schwester Julia Platz zwei im Springreiter-Wettbewerb.

Celine Gatzenmeyer sicherte sich mit ihrer Leila im Dressur-Reiter-Wettbewerb Platz drei. Annnelie Rink startete mit Celvin im Stilspringen Kl. E, belegte hier Platz zwei und im Springwettbewerb der Klasse E Rang vier.

Vereinskameradin Selina Hagemann startete ebenfalls in beiden Prüfungen und holte mit Vamous im Stil-E-Wettstreit Rang sechs und im Zeit-E-Wettkampf Rang fünf. Ebenfalls Sechste wurde im Stil-E Marlen Sommerfeld mit Jakob. Anastasia Altendorf holte mit Lord im Glücksspringen Kl.A** Rang fünf. Lucy Conrady sicherte sich mit Coolio im gleichen Springen Rang sieben, im Punktespringen Kl.A* Rang fünf und im Stilspringen der Kl. A* erreichte sie Platz zwei. Marie Therese Morich holte mit Eyk in diesem Springen Platz drei.

Nils Hellmold mit Ante Portas teilte sich mit Selina Hagemann den sechsten Platz im E-Springen. Ebenfalls Rang zwei ging an Malin Klapproth mit ihrem Flaming‘s son im Stilspringen der Klasse E im thüringischen Großwechsungen. In Eschwege startete Stefan Ziegenfuß mit Ernie. Im Punktespringen der Klasse L belegte er den sechsten Platz. Lena Fredershausen platzierte sich mit Cornet‘s Fee in der Springprüfung Klasse L als Neunte, Achte wurde sie in der Springprüfung Klasse A** mit Sissi.

Eichsfelder Tageblatt 14.07.2015

Nele Hellmold in Top-Form

Eichsfeld. Nele Hellmold vom RC 78 Duderstadt hat sich in Nordhausen erneut von ihrer besten Seite gezeigt. Nele holte mit ihrem „Tom“ Siege im Springreiterwettbewerb (8,3), Dressurreiterwettbewerb (7,6), Reiterwettbewerb (8,5) und einem weiterem Reiterwettbewerb (8,2). Einen dritten Platz (7,1) erreichte sie in ihrer erst zweiten E-Dressur. Auch in Nordhausen am Start war Antonia Adam mit „Uno Lilo“ und holte in der Springprüfung Kl.A* Rang drei. Lucy Conrady ging mit zwei Pferden an den Start und holte mit „Bilberry“ in der Springpferdeprüfung der Kl. A* Rang 2. Mit „Coolio“ reichte es in der Springprüfung Kl. A* zu Platz drei.In Bettenrode lieferte Ricarda Hinterthaner ein beachtliches Ergebnis ab. Mit ihrem lange Zeit verletzten Pferd „Dr. Jingle“ wurde sie in der Dressurprüfung der KL. M* Vierte, und in der Dressurprüfung der Kl. M** sogar Dritte.vw